Social Media: Video-Ads für Album- & Single-Releases

Wenn Artists in Social Media neue Musik bewerben, sind Videos das beste Format. Bei bewegtem Content bleibt der Daumen im Feed grundsätzlich öfters stehen und Videos können viel besser Emotionen und vor allem Musik transportieren.

Statt eigens produzierten Trailerclips für neue Album- oder Single-Releases können dafür auch (nur leicht) animierte Artwork-Grafiken oder bestehende Musikvideos mit Textoverlays verwendet werden. Hauptsache es bewegt sich!

Doch besonders beim Seitenverhältnis gibt es einiges zu beachten, wenn man maximale Präsenz auf dem Werbeplatz wünscht:

  • Vertical First! Mittlerweile werden Videos überwiegend vertikal auf dem Mobilgerät geschaut. Optimal ist daher das 9:16-Format (1080×1920 px), für Instagram Storys/Reels und TikToks.
  • Im Facebook- und Instagram-Feed nutzen Videos im 4:5-Format (1080 x 1.350 px) die verfügbare Bildschirmfläche optimal aus. Soll ein Video sowohl Mobil als auch in der Desktop-Version verwendet werden, ist das 1:1-Format (1080×1080 px) ein guter Kompromiss.
  • Kickstarter! Nach 2 Sekunden muss das wichtigste gezeigt sein! Also kein (langes) Intro, direkt die Highlight Bilder am Anfang, schneller Schnitt.
  • Visualize your message! Wenn Bandname, Headlines („New single/album…“, „out now/on…“) und Call-to-actions („Preorder/Buy/Listen now“) im Video integriert werden, merkt jeder sofort worum es geht und die Performance steigt.
  • Ruhe, bitte! Die meisten Videos auf Facebook und Instagram werden erstmal ohne Ton angezeigt und gesehen. Die Videos sollten also unbedingt auch ohne Ton funktionieren.